Aktuelle Nachrichten

Von der GVP zur Uniklinik

27.06.2022

Das Universitätsklinikum Bonn hat im April die erste Inklusionsstelle geschaffen, und zwar für Pascal Treichel, der bereits seit 2017 über die GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH auf dem Venusberg arbeitet. Der heute 40-Jährige, der seit seiner Geburt mit einer Sprach- und Hörbehinderung lebt, hat eine Ausbildung zum Metallbauer absolviert. Danach aber wurde es schwierig, er fühlte sich nicht wohl und suchte nach einem neuen Job, traf aber auf Vorurteile. Unterstützung fand er bei der GVP, durch einen so genannten Betriebsintegrierten Arbeitsplatz konnte er sich beim Bundeskartellamt einbringen.

Dann stieß er auf der Suche nach einer längerfristigen Tätigkeit auf das UKB. Zuerst absolvierte er ein Praktikum im Mitarbeitenden-Archiv bei Dr. Tanja Menting, Leiterin des Betriebsärztlichen Dienstes am UKB. Und das so erfolgreich, dass schnell klar war: Pascal Treichel muss bleiben. Bis März dieses Jahres war er noch über die GVP angestellt, mittlerweile ist er UKB-Mitarbeiter. "Früher habe ich mich bei der Arbeit immer auf den Freitag gefreut, heute gehe ich wegen der guten Atmosphäre jeden Tag gerne zur Arbeit und bin auch froh, wenn wieder Montag ist und die neue Arbeitswoche beginnt", sagt er.

Seine komplette Geschichte gibt es im Newsroom des UKB.

Bildnachweis: Universitätsklinikum Bonn (UKB)/J.F. Saba

zurück

Partner im Unternehmensverbund: