Aktuelle Nachrichten

GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH für „Großer Preis des Mittelstandes 2020“ nominiert

Das gemeinnützige Unternehmen GVP aus Bonn-Beuel ist für einen der wichtigsten Preise für den Mittelstand in Deutschland nominiert.

Geschäftsführung und Mitarbeiter der GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH freuen sich über die Nominierung zum „Großer Preis des Mittelstandes 2020“

12.03.2020

Bonn-Beuel | Die GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH ist einer der führenden Anbieter von individuellen Versand-, Konfektionierungs- und Montagearbeiten im Rheinland und verbindet erfolgreich die hohen Qualitätsansprüche ihrer Kunden mit ihrem Auftrag, psychisch erkrankte Menschen beruflich zu bilden und in das Arbeitsleben zu integrieren. In diesem Jahr wurde die GVP für den Großen Preis des Mittelstandes 2020 nominiert. Ein großer Erfolg für das mittelständische und gemeinnützige Unternehmen aus Bonn-Beuel, denn nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste.


Zur Nominierung des Preises, der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben wird, werden auszeichnungswürdige Unternehmen von Dritten vorgeschlagen. Bewertungskriterien für die Auszeichnung sind nicht nur die reinen Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze eines Unternehmens. Viel mehr legt die Bewertung den Fokus auf das Unternehmen als Ganzes und seine Rolle in der Gesellschaft.

„Wir freuen uns über die Nominierung“, so Wolfgang Pütz, Geschäftsführer der GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH. „Gelebte Inklusion schaffen wir nur in einer aufgeklärten und aufgeschlossenen Gesellschaft, in der Berührungsängste und Vorurteile keinen Platz mehr haben dürfen. Der Gedanke „Brücken“ für eine Gesellschaft zu bauen, in der jeder Mensch eine Chance auf seinen Platz hat, treibt uns an“.

Die GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH verfolgt das Ziel gesellschaftlicher und beruflicher Teilhabe für psychisch erkrankte Menschen. Fließende Übergänge zwischen der GVP und dem allgemeinen Arbeitsmarkt sind hierfür die Grundvoraussetzung. Und das mit großem Erfolg. Derzeit befinden sich 54 Menschen auf sogenannten Betriebsintegrierten Außenarbeitsplätzen in Unternehmen auf dem ersten Arbeitsmarkt. Allein im Jahr 2019 konnten 8 Übergänge aus der GVP in neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsverträge am 1. Arbeitsmarkt begleitet werden. Die GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH kooperiert dazu bereits mit über 80 Unternehmen aus der Region. „Am Anfang sind oft „dicke Bretter zu bohren“, aber es macht viel Freude, wie durch unseren Einsatz meist sehr wertvolle Win-win-Situationen bei den betroffenen Arbeitnehmern, den Arbeitgebern und ihren Belegschaften entstehen“, resümiert Geschäftsführer Wolfgang Pütz die Erfahrungen aus den zurückliegenden Jahre.

An 2 Bonner Standorten arbeiten mehr als 600 Mitarbeiter inklusiv an der Bildung und Förderung der betroffenen Menschen mit Hilfe professioneller und kostengünstiger Dienstleistungen aus einer Hand. Die vielschichtigen Anforderungen der Auftraggeber bestehend aus Firmen, Staat, Verbänden und Politik bieten psychisch erkrankten Mitarbeitern ein wertvolles Medium, sich im Rahmen marktrelevanter Tätigkeiten zu erproben, weiter zu bilden, und in das reale Arbeitsleben einzubringen. Um eine gleichbleibend hohe Qualität ihrer Dienstleistungen sicherstellen zu können, verfügt die GVP neben einem qualifizierten Mitarbeiterstamm über ein hochmodernes Dienstleistungs- und Logistikzentrum mit einer Kapazität von mehr als 8.000 Palettenstellplätzen.

„Wer zum großen Preis des Mittelstandes nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung 1. Güte erfahren.“, sagt Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages. Eine unabhängige Jury wird die Auswahl der Preisträger und Finalisten vornehmen – es bleibt also spannend für die GVP Bonn-Rhein-Sieg gGmbH.

zurück

Partner in der Unternehmensgruppe: